Aufgrund der Neuregelung  der Pauschalreiserichtlinie gelten nachfolgende Reise- und Geschäftsbedingungen bis 30.06.2018.
Für alle nach diesem Termin geschlossenen Verträge erfolgt eine rechtskonforme Vertragsanpassung:

 

Reise- und Geschäftsbedingungen, gültig für alle Ihre Buchungen bis einschließlich 30.06.2018
Bestimmungen für Katalogreisen 

1. Buchung/Reiseanmeldung/Vertragsabschluß
Sowohl Ihre telefonische, schriftliche oder persönliche Einbuchung – auch für alle mit angemeldeten Reisegäste -  mündet verbindlich in einen Vertragsabschluß,  sofern nicht innerhalb von 5  Tagen   nach Buchung Ihr Rücktrittswunsch schriftlich (Datum des Poststempels) bei uns vorliegt. Bei Buchungen innerhalb von 10 Tagen vor dem Reisetermin entfällt diese Frist.
Insolvenzschutz
Ihr Sicherungsschein, der Ihnen gemäß § 651K BGB  im Falle eines Konkurses des Reiseveranstalters die Rückerstattung Ihres Reisepreises bzw. den Rücktransport von Ihrem Urlaubsort garantiert, wird  Ihnen nach erfolgter Anzahlung bzw. mit dem Reisevertrag ausgereicht, er ist während der Reise mitzuführen.

 

2. Bezahlung
Bei der Anmeldung der Katalogreisen ist generell eine Anzahlung in Höhe von 50 Euro/Person zu leisten, spätestens jedoch bis 8 Tage nach erfolgter Buchungsbestätigung. Bei Schiffspassagen und Flugreisen, Ticketbuchungen und Kurreisen gelten die RGB    der Partneragenturen u.a. auch  für An- und Restzahlungen. Der Gesamtreisepreis ist spätestens bis 4 Wochen vor Reiseantritt zu begleichen, bei kurzfristiger Einbuchung hat die Bezahlung sofort zu erfolgen. Bei notwendiger Stornierung – siehe auch Punkt 5 – erheben wir eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe der Anzahlung.
Für alle Busreisen in unserer Tätigkeit als Busreiseveranstalter besteht die Möglichkeit des Erwerbs von Reisegutscheinen, die zur Begleichung der Leistungen eingesetzt werden können. (Vorlage bei Buchung)

 

3. Reisegarantie/Mindestteilnehmerzahl
Bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen übernehmen wir Reisegarantie bei Katalogreisen mit Ausnahme der Zubucherreisen. Sollte eine Reise aufgrund Minderbeteiligung nicht zustande kommen, erfolgt die vollständige Rückzahlung aller bisher getätigten Zahlungen gegen Rückgabe der Buchungs-Unterlagen an den Fahrgast und dessen rechtzeitige Information bis spätestens 15 Tage vor Abreise.
Zur Sicherung der Reisegarantie für unsere Gäste kooperieren wir mit unseren langjährigen Buspartnern, die auch die Reise absichern helfen. So bieten wir Ihnen eine breite Palette an Reisen, insbesondere auch für die Kuranwendungen an. U.U. können auch Kleinbusse zum Einsatz kommen. Diese Maßnahme im Interesse der Durchführbarkeit unserer Reise stellt keinen Rücktrittsgrund dar.

 

4. Leistungen/Preise/Zustiege/Abhilfe
Für den Umfang der vertraglichen Leistungen gelten ausschließlich die Leistungsbeschreibungen unseres Reisekataloges und des Reisevertrages. Für Korrektheit der Hotelprospekte übernehmen wir keine Haftung. Nebenabreden, die den Leistungsumfang ändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung beider Vertragspartner. Änderungswünsche des Reiseteilnehmers (Zustiege etc.) können maximal bis     2 Wochen vor Fahrtantritt realisiert werden. Als „Zusatzangebot“ gekennzeichnete Leistungen sind vom Reiseteilnehmer bei der Unterzeichnung der Reiseanmeldung zu bestellen oder abzulehnen. Aus wichtigen Gründen sind wir berechtigt, Termin-, Zeit- oder Ablaufänderungen vorzunehmen. Die Preise basieren auf den vor Erstellung des Reisekataloges mit den Vertragspartnern abgestimmte Konditionen. Sollten sich nachträglich Veränderungen der behördlich  festgelegten und genehmigten Leistungstarife, der Steuern und der Maut  etc. ergeben, sind wir zur Anpassung unserer Preise bis 4 Monate nach Vertragsabschluß jedoch bis zum 21. Tag vor Reiseantritt berechtigt. Hier würde die 5%Klausel wirksam werden, die nicht zum Reiserücktritt berechtigt. Bei stetiger Erhöhung der Dieselkosten über 1,10 € Nettopreis erlauben   wir uns je Reisegast und Reisetag einen Aufwand von 5 €/Reisetag für alle Reisen des Kataloges  in Rechnung    zu stellen.
Forderungen wegen nicht erbrachter aber in der Leistungsübersicht fixierter Leistungen, oder bei mangelhafter Leistung machen Sie bitte sofort vor Ort, beim Reiseleiter bzw. beim Veranstalter direkt telefonisch oder schriftlich  geltend und fordern Abhilfe. Konnte Ihren Anforderungen vor Ort entsprochen werden, gleichwertige Leistungen erbracht werden, besteht im Nachhinein kein Anspruch auf Rückvergütung. Haben Sie keine Ansprüche vor Ort  angemeldet oder Mängel angezeigt, besteht im Nachhinein kein Anspruch auf Rückvergütung. Für Mängel, die der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat, kann kein Schadensersatz gefordert werden. Auf regional bedingte Lebens- und Eßgewohnheiten können wir keinen Einfluss nehmen. Mit Buchung einer Auslandsreise, buchen Sie auch ein Stück dieser Gewohn-heiten und Landes- und Ortsspezifik mit, die von denen in Ihrer Heimat typischen Erwartungen abweichen können. Diese Besonderheiten stellen keine Wertminderung dar. Als Mangel gilt nicht, wenn die kurz-fristige Umbuchung in ein gleichwertiges Hotel durch Widrigkeiten erforderlich geworden ist.
Die Gepäckmitnahme ist auf 20 kg je Reisegast garantiert.
Für unsere Katalogreisen gilt: Die kostenfreie Abholung von den zentralen Haltestellen Ihres Heimatortes (nicht Haustür) bei allen Katalogreisen wird nach den logistischen Möglichkeiten für Zustiege bis zu einem Umkreis von 50 km  garantiert. Bei festgelegter Reiseroute (i.d.R. bei Berücksichtigung aller Festbuchungen bis 5 Wochen vor Reisebeginn) kann Ihr individueller Zustieg bei Kurzfristbuchungen mit Abweichungen von der regulären Route nur durch unseren Haus-Tür-Service ab 15 € je Reisegast garantiert werden.
Einen Sofort-Rabatt von 15 € je Buchung erhalten Sie bei Ihrer Einbuchung, wenn Sie Ihren PKW für die Anreise mit Abstellung auf unserem Verkehrshof nutzen möchten(eine Haftung für entstehende Schäden jeder Art ist ausgeschlossen).

 

5. Rücktritt durch den Reiseteilnehmer/Ersatz
Von Ihrer Reise können Sie jederzeit zurücktreten. Im eigenen Interesse empfehlen wir, die Rücktrittserklärung sofort schriftlich zu formulieren. Maßgeblich ist der schriftliche Zugang der Rücktrittserklärung. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie eine Reise nicht an, können wir angemessenen Ersatz für getroffene Reisevorbereitungen, unsere Aufwendungen und Hotel- und andere Verpflichtungen, zumindest aber in Höhe der Anzahlung von 50 € bis 35 Tage vor Reisebeginn bei den Busreisen verlangen.
Die Kosten für den Ersatz werden wie folgt festgelegt:
a) Busreisen
* vom 36. bis  28. Tag vor Reisebeginn        25 % des Reisepreises  
* vom 27. bis  14. Tag vor Reisebeginn        50 % des Reisepreises
* vom 13. bis    7. Tag vor Reisebeginn        75 % des Reisepreises
* vom   6. bis   zum Abreisetag bei Nichtanreise    90 % des Reisepreises
b) bei Flugreisen aus unserem Flugreisenkatalog
*bis 56 Tage vor Reisebeginn        20 %  des Reisepreises
*vom 55. bis 27. Tag vor Reisebeginn        50 % des Reisepreises
*vom 26. bis 1. Tag vor Reisebeginn        80 % des Reisepreises
* am Abreisetag o. bei Nichtanreise        90 % des Reisepreises.
c) bei Schiffsreisen
*bis 56 Tage vor Reisebeginn        35 %  des Reisepreises
*vom 55. bis 27. Tag vor Reisebeginn        35 % des Reisepreises
*vom 26. bis 1. Tag vor Reisebeginn        75 % des Reisepreises
* am Abreisetag o. bei Nichtanreise        90 % des Reisepreises.
Buchungen, die weniger als 7 Tage vor der Reise erfolgen, sind für den Kunden auch bei telefonischer Anmeldung verbindlich.
Konzert- und Eintrittskarten sind unabhängig davon mit 100% der Kosten zu begleichen.Sollte Ihnen die Teilnahme an einer Busreise nicht vergönnt sein, besteht die Möglichkeit, dass eine Ersatzperson, die vom Reiseteilnehmer selbst zu bestimmen ist, die Reise antritt. Diese Veränderung ist dem Reiseveranstalter schriftlich mitzuteilen. Eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro/Person wird erhoben. 
Bei Kreuzfahrten/Flugreisen, ggf. Kur- und Bahnreisen  und Zubucherreisen gelten die Reise- und Geschäfts-bedingungen und Stornierungsbedingungen der jeweiligen Agenturen. Diese können u.U. abweichen.
 
Bis zum 35. Tag vor Reisebeginn bieten wir Ihnen nach Prüfung die Möglichkeit der Umbuchung auf   eine Reise mit späterem Reisedatum. Ein aufgrund logistischer Erforderlichkeiten nicht realisierbarer individueller Zustiegswunsch außerhalb der obligatorischen Reiseroute stellt im Falle von Nichtgewährung keinen Rücktrittsgrund dar.
Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände
Wird die Reise infolge höherer Gewalt (z.B. Krieg, Naturkatastrophen oder Epidemien) erheblich erschwert, so können sowohl Reiseteilnehmer als auch die Schröder Fläming-Tours Reise GmbH den Vertrag kündigen, wenn die Sachlage jeweils durch das Auswärtige Amt bestätigt wurde. Gemäß den Rücktrittsbestimmungen wird für unsere erbrachten Aufwendungen ein entsprechendes Entgelt fällig. Die Mehrkosten im Falle von Rückbeförderungen tragen beide Vertragsparteien zur Hälfte, die übrigen Mehrkosten trägt der Reisende.

 

6. Versicherung
Zur Vermeidung der unter Pkt. 5 genannten Stornierungskosten empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung oder eines Komplettschutzes, der auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt ist. Diese können  in unseren Buchungsbüros abgeschlossen werden und ist bis maximal   14 Tage nach Buchungsdatum möglich. Zur Vermeidung von Kosten im Falle des Verlustes oder der Beschädigung von Gepäckstücken – siehe auch Pkt. 7.8.-  empfehlen wir den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.

 

7. Haftung
Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes:
1. für die gewissenhafte Reisevorbereitung
2. für die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger
3. für die Richtigkeit der Katalogauszeichnungen. Wir haften jedoch nicht, wenn sich die Verhältnisse nach Drucklegung des Prospektes erheblich verändern.
4. für die Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen, sofern sich nicht aus gesonderten Verein-barungen etwas anderes ergibt. Wir haften nicht für den Tausch von Künstler ggf. in deren Krankheits-falle.
5. für die fahrtechnische Absicherung der Beförderung aller Reiseteilnehmer.
6. Wir haften nicht für alle auf dem Betriebsgelände abgestellten Kunden – PKW. Deren Betriebsbereitschaft im Falle einer Havarie ist abzusichern. Andernfalls muss kostenpflichtige Veränderung im Falle einer Havarie vorgenommen werden.
7. Jeder Fahrgast haftet für die von ihm verursachten Schäden am Fahrzeug und bei den Vertragspartnern in vollem Umfange.
8. Wir haften nicht für Verlust, Beschädigung, Diebstahl mitgeführter Gepäckstücke. Dies gilt auch für   alle Arten der Zwischenübernachtungen.
9. Ein Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz besteht nicht, wenn im Rahmen der erforderlichen Disposition weiteren Reisegästen die Mitreise ermöglicht werden kann.
Gleiches gilt bei Ausflügen im Rahmen der Flug- und Schiffsreisen.
10.Wir haften nicht für Schäden bei Reisen, bei denen wir lediglich als Vermittler auftreten (Kreuz-fahrten/Flugreisen aller Art.)
11. Bei ausdrücklich im Prospekt und den Reiseunterlagen als vermittelt bezeichneten Fremdleistungen (Flug/Schiffspassagen) ist der Reiseveranstalter lediglich Vermittler, eine vertragliche Haftung ist in diesen Fällen ausgeschlossen. Der Veranstalter haftet in diesen Fällen nur für die Vermittlung, nicht jedoch für die vermittelten Leistungen.

 

8. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen
Ihr Reiseveranstalter gibt den derzeitigen Erkenntnisstand der mitzuführenden Dokumente weiter, übernimmt aber für deren Vollständigkeit keinerlei Haftung. Für die Einhaltung der o.g. Bestimmungen ist jeder Reise-teilnehmer selbst verantwortlich. Sollten Ihrerseits gültige Ausweispapiere nicht rechtzeitig oder gar nicht beigebracht werden und sich daraus ein Rücktritt erforderlich machen, muss auch dies als kostenpflichtiger Rücktritt behandelt werden. Bei allen Auslandsfahrten ist ein gültiger Reisepass bzw. Personalausweis und ein Auslandskrankenschein Ihrer Krankenkasse (sofern möglich) mitzuführen.

 

9. Bestimmungen bei Tagesfahrten
Für unsere Tagesfahrten ist Ihre  Einbuchung hierzu sowohl telefonisch, als auch mündlich oder schriftlich für alle mit angemeldeten Reisenden verbindlich. Bei allen Tagesreisen gilt die verbindliche mündliche Bestätigung unter anderem auch durch Bekanntgabe von Sitzplätzen und Zustiegen. Im Falle Ihrer Stornierung gelten folgende Besonderheiten:
Die Kosten für Konzert- und Eintrittskarten aller Art sind mit Ausnahme bei Wiederverkauf von Ihnen in vollem Umfange zu tragen. Eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 €/Person wird in jedem Fall  erhoben. (auch bei  Vorlage  des Krankenscheines)
Der Rücktritt von den Fahrtleistungen kann:
           * bis 14  Tage vor der einfachen Busreise (Fahrten ohne Eintritte und Tickets) und
           * bis 4 Wochen vor der Pauschalbusreise  stornofrei (gilt nicht f. Eintrittskarten) erfolgen.
Bei späterer Stornierung werden alle Kosten für die Reisevorleistungen (Tickets, Führungen, Eintritts-kosten o.ä.) fällig. Bei Nichterscheinen am Reisetag ist der volle Reisepreis zu zahlen. Die Gestellung einer Ersatzperson an Ihrer Stelle gegen eine Umbuchungsgebühr von 10 €/Person  ist möglich.
Buchungen, die weniger als 7 Tage vor der Reise erfolgen, sind für den Kunden auch bei  telefonischer Anmeldung verbindlich.
Alle unter Punkt 1 bis 8 genannten Festlegungen gelten weiterhin. Reisegarantie übernehmen wir bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen, bei Nichtdurchführbarkeit informieren wir Sie spätestens bis 7 Tage vor der Reise. Kunden, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen bei Buchung  eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen. Ihre Zustiegswünsche werden entsprechend der Reiseroute optimiert.

 

10. Bestimmungen bei Busanmietung
Unsere Angebote für die Busvermietung sind unverbindlich und freibleibend, die Preise sind  bindend für die am Tag  der Erstellung bestehenden Gegebenheiten (MWST, DK-Preise bis zu einem Nettopreis von 1,20 €/l, Zoll- und Straßengebühren und sonstiges). Bis 1 Monat vor Reisebeginn kann bei Veränderungen der o.g. Gegeben-heiten eine Preisanpassung bzw. ein Treibstoffzuschlag bis 5 % erhoben werden, diese berechtigt nicht zur Vertragsstornierung. Zoll- und Straßengebühren bis 30 € sind   im Reisepreis enthalten. Bei Überschreitungen von Einsatzzeiten und Kilometern erfolgt Nachberechnung für den Zusatzaufwand. Für Gepäck wird keinerlei Haftung übernommen, hierzu besteht die   Möglichkeit einer separaten Versicherung.
Bei notwendiger Stornierung von Mehrtagesfahrten bis 8 Wochen vor Abfahrt (bei Tagesfahrten bis 30 Tage) erheben wir eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 55 €. Bei Stornierungen danach bis zum  11. Tag vor Reise- antritt berechnen wir 15% des Reisepreises. Bei Stornierungen ab dem 10. Tag vor Fahrantritt werden      50% des Gesamtbetrages gemäß GB für Bef. mit O.bussen) fällig.  Kommt es zur Vertragsbehinderung  durch höhere Gewalt (Naturkatastrophen, akutem Personal- und Fahrzeugausfall), können beide Geschäftspartner kostenfrei 3 Wochen vor Reisetermin vom Vertrag zurücktreten. Hier kann der Auftragnehmer bei der Ersatz-Suche behilflich sein.
Eine Ausnahme bildet die Stornierung bei Preisangeboten incl. Tickets und Reservierungen jeder Art  (Fähren, Übernachtungen, Führungen), hier sind die Kosten bei Stornierung uneingeschränkt mit 100 %       zu tragen.
Die Stornoregelungen gelten auch für Anmietungen der Fläming-Tours Schröder GmbH für Leistungen bis zu 50 km je Fahrt.
11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen begründet grundsätzlich nicht die Unwirksamkeit des Reise-vertrages im Übrigen.    
Ihr Reiseveranstalter                  Schröder Fläming-Tours Reise GmbH
                                                        Dr.-Kurt-Fischer-Str. 12 * 06895 Zahna-Elster OT Zahna
                                                        Telefon: 034924 20259    Telefax: 034924 20325
E-Mail:    reisebuero@flaeming-tours-schroeder.de
Internet:    www.flaeming-tours-schroeder.de
Geschäftsführer: Gudrun & Burkhard Schröder                 Amtsgericht Stendal    HRB 7705